Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 45/00 vom 08.11.2000

Nein, der Typ auf dem Cover ist nicht in die Spitzelaffäre involviert. Wir wollten Ihnen mit unserer Geschichte über den finnischen Musiker Jimi Tenor auch nichts Verschwörerisches signalisieren, obgleich der, wie Kenner aus der Falter-Redaktion wie Tenors Gesprächspartner Robert Rotifer versichern, selbst einem Leberkäse erstaunliche Töne zu entlocken vermag (Seite 69).

Der Autor und Komponist Georg Kreisler (als Kabarettist sieht er sich selbst eher nicht) liegt scheinbar fernab vom Hauptthema der Republik. Aber auch das Gespräch, das Michael Omasta und Christian Cargnelli mit Kreisler führten, war nicht frei von rätselhaften Vorgängen: Als die drei aus dem Labyrinth der Sophiensäle geleitet wurden, wo Kreislers Oper aufgeführt wird, klemmte die Eisentür ins Freie. Und zwar so lange, bis Kreisler den Zauberspruch aufsagte. Er sprach: "Ohne Wurstsemmel geht das nicht!" Die schwere Tür sprang auf (Seite 64).

Pierre Bourdieu kommt nach Wien, um der Opposition des Landes einen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige