Kopfstöße unter Freunden/Literatur der Niederlande: Weicher Sand im Schauspielhaus

Kultur | aus FALTER 45/00 vom 08.11.2000

Wie schon in den Jahren davor widmet sich der Kunstverein Alte Schmiede auch heuer wieder einem literarischen Länderschwerpunkt. Die Wahl ist diesmal auf die Niederlande gefallen. Unter dem etwas kryptischen Titel "Spuren im weichen Sand" werden von 12. bis 14. November im Wiener Schauspielhaus insgesamt 14 Autorinnen und Autoren präsentiert - unter ihnen so bekannte Namen wie Margriet de Moor, Connie Palmen oder Leon de Winter, aber auch junge Autoren wie Ronald Giphart, Manon Uphoff oder Joost Zwagerman (die einzelnen Veranstaltungstermine entnehmen Sie bitte dem Programmteil). Der Falter bringt aus Anlass dieser niederländischen Literaturtage einen kleinen Schwerpunkt mit einer Reportage aus dem literarischen Amsterdam (siehe oben), einem Interview mit Harry Mulisch (Seite 76) und Rezensionen aktueller Neuerscheinungen (Seite 74).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige