Die Burschen-Partie

Neues Lokal. Manchmal kann man der alt-chinesischen Weisheit, dass oft nichts Besseres nachkommt, leider nur zustimmen.


Florian Holzer
Stadtleben | aus FALTER 45/00 vom 08.11.2000

Als vor nicht allzu langer Zeit das Bookstore-Cafe "Vienna Globe" in der Burggasse aufsperrte, schien es, als ob Wien damit wieder einmal internationalen Lokaltrends ein kleines Stückchen näher rückte. Aber erstens checkten die Gäste nicht ganz, dass ein Beisl nur schwer überleben kann, wenn man es ausschließlich zum kostenlosen Literaturstudium besucht, und die Betreiber ihrerseits checkten nicht ganz, dass man, um als Gastronomiebetrieb erfolgreich sein zu können, auch so kochen muss, dass einem drauf nicht schlecht wird. However, mit dem "Vienna Globe" wars nach kurzer Zeit wieder vorbei, dann kam Maurizio Biscosi ("Enrico Caruso", "Cicerone", "Se' Stelle"), baute das Lokal zum stimmungsvollen Neighbourhood-Italiener namens "Due" um, kochte recht ordentlich und wurde bald von seinen Partnern recht ordentlich über den Tisch gezogen. Mit dem "Due" gings zu Ende, noch bevor das "Vienna Globe"-Schild entfernt worden war.

Seit ein paar Tagen ist jedenfalls wieder offen, der jüngste

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige