Media-Mix

Medien | aus FALTER 46/00 vom 15.11.2000

Weltgrößte Umfrage 3Com will mit der intensivsten Meinungsumfrage aller Zeiten in die Annalen eingehen. Millionen von Menschen rund um den Globus bekommen vom 15. bis 18. November via www.planetproject.de Gelegenheit, ihre Meinungen, Ansichten und Visionen zu Religion, Gesellschaft, Gesundheit, Familie und Erziehung zu äußern und mit denen anderer Teilnehmer zu vergleichen. Zusätzlich werden Tausende mit Laptops ausgerüstete Interviewer die Umfrage in Großstädten durch mündliche Befragungen ergänzen.

Neue Vorwahlen in der Warteschleife. Die Verordnung zur Umstellung des Telefonnummernsystems wird bis auf weiteres nicht umgesetzt. Laut Wirtschaftskammer seien im Budget des Verkehrsministeriums für die nächsten zwei Jahre keine Mittel vorgesehen. Damit bleiben vorerst die alten, insgesamt 1022 Ortsvorwahlen bestehen, die nach der Verordnung durch 26 so genannte Regionalcodes hätten ersetzt werden sollen. Die Umstellung würde die Wirtschaft mit sechs Milliarden Schilling belasten. Aufgrund des Handybooms seien in den nächsten zehn Jahren noch ausreichend Festnetz-Rufnummern vorhanden.

UTA schluckt Netway Der alternative Festnetz- und Internetanbieter UTA Telekom hat insgesamt 1,7 Milliarden Schilling für die Übernahme des Internetproviders Netway von Raiffeisen gezahlt. Raiffeisen erhält im Gegenzug rund neun Prozent der UTA-Aktien, die derzeit einen Wert von 1,2 Milliarden Schilling darstellen. Zusätzlich werden 500 Millionen in bar überwiesen. Der Gesamtwert der UTA, die für das Frühjahr 2001 ihren Börsengang plant, wurde mit 13 Milliarden Schilling veranschlagt. An den bestehenden - und großteils variierenden - Tarifmodellen der beiden Provider werde sich vorerst nichts ändern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige