Hero der Woche: Erik Buxbaum

Politik | aus FALTER 47/00 vom 22.11.2000

Am Montagabend, da spekulierten Beamte im Innenministerium noch über seine Zukunft. Denn die FPÖ- Spitze verlangt seine Ablöse. Noch steht Strasser hinter dem korrekten Beamten, der zur Symbolfigur für die unabhängigen Ermittlungen wurde. Seit drei Wochen erträgt der Generaldirektor für öffentliche Sicherheit alles mit stoischem Gleichmut: Zuerst erduldete er die Entgleisungen der FPÖ, vom "roten Bruder" (Westenthaler) bis zu den "Gestapo-Methoden". Nun will ihn Westenthaler mit einer Klage aus dem Konzept bringen. Buxbaum lässt sich dadurch kaum stören. In Interviews vergreift er sich nie im Ton. Er sei lediglich Beamter, insistiert er, eine Bewertung der Attacken stünde ihm nicht zu. Stimmt. Als er selbst nur Chef der Bundespolizei war, saß noch ein anderer auf seinem Sessel.Einer mit einem anderen Amtsverständnis, der bei politischem Gegenwind durchaus gern zum Gegenschlag ausholte.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige