Stadtmensch

Stadtleben | aus FALTER 47/00 vom 22.11.2000

Klaus Biedermann hat ein großes Talent: den Sinn fürs Kommerzielle. So hat der 33-jährige Produzent und Bruder von DJ DSL auch ein profitables Segment am Musikmarkt entdeckt: den volkstümlich-poppigen Gummistiefel-Sound, der in Landdiscos und auf Skihütten zum Renner geworden ist, mit DJ Ötzi - dem "Anton aus Tirol" - oder dessen Expartnerin Antonia. "Man muss immer neue Ideen haben und experimentieren", meint Biedermann, der schon seit Ende der Achtzigerjahre mit "Bring me Edelweiß" oder den Bingo Boys kommerzielle Erfolge feiert. "Deswegen hat die erfolglose heimische Musikerpartie auch ein Problem mit meiner Arbeit. " Bei einem seiner jüngsten Projekte arbeitete Biedermann jetzt mit Stadtrat Fritz Svihalek zusammen: "Man Nr. 3" heißt die eigenwillige Adaption vom Anton-Karas-Thema, das "Svi" für die MA 30 (Kanal) zum 50. Jubiläum des "Dritten Mann"-Streifens in Auftrag gab. J. O.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige