"Ja, fesche Frau, keine Frage"

MAGAZINE. Exklusiv: Versehentlich gelangte die unredigierte Abschrift eines "News"-Interviews an die Öffentlichkeit.

Medien | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 48/00 vom 29.11.2000

Der Anrufer ist wie gewöhnlich gut informiert: "Es wurde mir gerade bestätigt, dass Sie der Jedermann sind, der nächste. Es hat mir nicht irgendwer bestätigt, sondern jemand ... ich sage es nicht, aber ... fragen Sie nicht weiter." Widerstand ist zwecklos, jetzt kommt News! Heinz Sichrovsky, einer der vielen Chefredakteure und einziger Kulturressortleiter des Magazins, hat die Exklusivmeldung. Und Burgschauspieler Peter Simonischek, der ab 2002 den Jedermann auf dem Salzburger Domplatz gibt, hat jetzt die Aufgabe, dazu das entsprechend exklusive Interview zu liefern.

Business as usual. Ungewöhnlich daran ist, dass erstmals nicht nur die Exklusivmeldung, sondern auch the making of an die Öffentlichkeit drang: Über das "Originaltextservice" (OTS) der APA wurde am 22. November irrtümlicherweise nicht die exklusive Vorabmeldung, sondern das noch viel exklusivere Simonischek-Interview ausgeschickt - ungeschnitten und unredigiert, so wie es die News-Chefsekretärin vom Tonband transkribiert


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige