Edition Selene 2000: Gröfaz, Gutmensch und Gedichte

Kultur | aus FALTER 48/00 vom 29.11.2000

Vor fünf Jahren erschien die radiophone Offenbarung "Hermes Phettberg räumt seine Wohnung zamm" in Buchform. Der Radiomacher Fritz Ostermayer saß damals auf den Schenkeln von Phettberg und ließ sich von ihm in dessen Gumpendorfer Wohnstätte Ausführungen zu den Themen Fliesen-Bespritzen-beim-Stehpinkeln und Klomuschelreinigung ins Mikro diktieren. In der Textsammlung "Die Gutmenschen Protokolle" kommt Ostermayer gemeinsam mit seinem FM4- "Sumpf"-Kollegen Thomas Edlinger nach den "Sumpfprotokollen" (1998) erneut im O-Ton zu Wort. In den 14 (teils unveröffentlichten) Radiostücken aus dem "Sumpf" sind vor allem die schockartigen Auswirkungen der Regierungsbildung im Februar auf die zart beseelten Nervenkostüme der beiden "Gutmenschen" nachzulesen. Da werden "Erlebnisprotokolle zweier vaterlandvernarrter Jungscharführer" zitiert, zwei "wehrhafte Kirchengründer" wollen die "Kirche des heiligen Schulterschlusses" gründen, im "Tagebuch zweier Vernaderungsvernaderer" steht unter dem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige