Mediensplitter

Medien | aus FALTER 49/00 vom 06.12.2000

Radio Orange Orange 94,0, das freie Wiener Radio, bietet auf seiner Homepage (www.orange.or.at) vor Weihnachten eine Online-Auktion. Im Angebot sind Kunst, Kleidungsstücke, Devotionalien und - ganz neu - Dates mit einem Radio-Orange-Menschen nach Wahl. Der Erlös der Auktion-Aktion dient der Finanzierung des Senders.

Knappes Papier?

Europaweit herrscht Papierknappheit. Die gute Anzeigenkonjunktur lässt - vor allem in Frankreich und Deutschland - das Zeitungspapier knapp werden. Die Süddeutsche Zeitung muss Berichten zufolge wegen des Anzeigenbooms zur Weihnachtszeit sogar ihren redaktionellen Teil einschränken. Im Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) sieht man aber keine Gefahr, dass den Zeitungen hierzulande demnächst das Papier ausgeht. Allerdings wurden laut APA bereits Preiserhöhungen "im zweistelligen Bereich" angekündigt.

Außenwerbung Eine Kombination aus klassischer Außenwerbung und interaktivem Infoterminal präsentiert die Gewista diese Woche. Die erste "interaktive Litfaßsäule" ist eine Kooperation mit der Stadt Wien und soll Wienbewohner und -besucher "on the road" mit Informationen versorgen. In den nächsten zwei Jahren sollen 300 derartige Info-Reklamesäulen aufgestellt werden.

Integrationszeitung Im Rahmen der zurzeit laufenden städtischen Integrationskampagne hat Integrationsstadträtin Renate Brauner (SP) nun die Servicezeitung "Wien" vorgestellt. Das Kleinformat soll künftig viermal jährlich erscheinen und Zuwanderer und Altwiener mit Stadtinformationen - vom Gesundheitswesen bis zur Frauenberatung - versorgen. Das 16-seitige Heft ist "aus Gründen der Praktikabilität und Lesbarkeit" fast durchgehend deutschsprachig. Stellt sich die Frage, wieso ausländische Mitbürger da noch ein extra "Unser Wien" brauchen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige