Presseschau

Medien | Eva Weissenberger | aus FALTER 49/00 vom 06.12.2000

"Mir gefällt das Buch", schreibt der Rezensent über den "Weihnachtshund", und das, obwohl er Hundegeschichten eigentlich verabscheut. "Ich habe es sechsmal gelesen." Kein Wunder. Er hat es ja auch geschrieben. Im Internet-Kanal diestandard.at bespricht Daniel Glattauer Daniel Glattauer. Und kommt zu dem wenig überraschenden Schluss: "Ich würde mir das Buch kaufen und es fünf weiteren Personen schenken." Die einzige Ausrede, die man hier gelten lassen kann, lautet: Für einen Daniel Glattauer ist es halt nicht so einfach, einen besseren Autor als sich selbst zu finden. Also werde ich mir das Buch kaufen - aber es nur einer weiteren Person schenken. Strafe für Eigenlob muss sein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige