Die Katze im Hut

Kinderbücher. Zur Entdeckung freigegeben: die Klassiker des amerikanischen Bestseller-Autors Dr. Seuss, Schöpfer des Grinch und Erfinder des Nerd.

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 49/00 vom 06.12.2000

Springfield wird nicht notwendigerweise von gelben Zeichentrickfiguren bewohnt. Im realen Springfield von Massachusetts wurde zum Beispiel am 2. März 1904 Dr. Seuss geboren. Freilich ohne Doktortitel und unter seinem eigentlichen Namen, Theodor Seuss Geisel.

Bislang war Dr. Seuss das beste Argument gegen die Globalisierungsthese. Durch die Verfilmung seines Klassikers "Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat!" könnte sich das nun ändern und den 1991 verstorbenen Autor von rund 50 Kinderbüchern auch hierzulande bekannt machen.

1957, als der Grinch seine Höhle im Mount Crumpit bezog, der sich passenderweise auf "dump it" reimt, war ein sehr erfolgreiches Jahr für Dr. Seuss. In diesem Jahr erblickte nämlich auch die "Katze mit Hut" das Licht der Welt: eine extravagant gekleidete, nun ja, Katze eben, die als Dea ex machina ins Kinderzimmer von Sally und ihrem Bruder Chaos und Ordnung bringt; ein Geschehen, das von einem zusehends entsetzten Goldfisch kommentiert wird, der die pädagogische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige