X-Mas-Bummel: Adventmärkte

Stadtleben | aus FALTER 49/00 vom 06.12.2000

Okay, zugegeben, auch wir besuchen von Zeit zu Zeit (aber nur in der "echten" Vorweihnachtszeit) mal einen Advents- oder Christkindlmarkt. Schließlich muss man ja wissen, was so läuft, welche Handstrickpullifarbe gerade in ist und was sich am Punschsektor tut. Und überhaupt macht die richtige Umgebung zur richtigen Zeit ja auch ganz schön Stimmung. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Märkten sind recht groß, hier die schönsten: Weihnachtsdorf im Unicampus 9., Altes AKH, Hof 1 (Spitalg./Alser Str.), Di-Sa 13-22, So-Mo 13-21 Uhr, bis 24.12.

Sollte bis Weihnachten noch leise der Schnee rieseln, sicher einer der stimmungsvollsten Märkte. Wenig Touristen- und Punschtrinkgruppen. Lebende Krippe, Kinderaktionen und Lamareiten.

Weihnachtsmarkt Spittelberg, 7., Spittelbergg./Schrankg., Mo-Fr 14-20, Sa u. So 10-20 Uhr, bis 23.12.

Der Weihnachtsmarkt-Klassiker. Allein wegen der pittoresken Umgebung natürlich sehenswert. Ab 17 Uhr (Dienstschluss) wirds mitunter eng - je später der Abend, desto voller die Gäste.

Weihnachtsmarkt Schloss Schönbrunn, 13., Schloss Schönbrunn, Mo-Fr 12-20.30, Sa u. So 10-20.30, bis 26.12.

Kitsch as Kitsch can: stimmiges Ambiente, viel Kulinarisches, täglich ab 17 Uhr gibts ein interaktives Weihnachtsspiel. Früher hätts das nicht gegeben.

Weihnachtsmarkt am Karlsplatz, 4., Resselpark (Karlskirche), tägl. 15-22 Uhr, bis 22.12.

Relativ neu im Marktgeschehen. Durch den Park (und keine Autos) auch sehr stimmungsvoll. Schwerpunkt Kunsthandwerk. Cool: Das TU-Institut für Wohnbau hat mit dem Atelier van Lieshout (NL) eine eigene Punschhütte ("Keks") entworfen. Mit DJ-Beschallung!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige