Seasons Greetings

Seinesgleichen geschieht. Haider stellt dem Papst einen Baum auf, und Lump bleibt Lump. Bilder aus Österreichs Advent.

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 50/00 vom 13.12.2000

Die Welt ist voller Wunder, man weiß nicht, wo man mit dem Staunen aufhören soll. Beim Vertrag von Nizza, über den ich nicht viel zu sagen habe, außer dass einem gewisse Leute das Verhandeln in letzter Zeit immer mehr madig zu machen versuchen. Was die gegen die Basar-Metapher haben? Als wäre nicht im Basar, man kann auch Markt dazu sagen, die Welt europäischen Zuschnitts entstanden. Andererseits: Wenn ich mir dieses Europa von zwei Herren namens Schweitzer und Spindelegger erklären lassen muss, die mir Max- und Moritzgleich mitteilen, Nizza sei ein Erfolg der Frau Riess-Passer oder des Herrn Schüssel (je nachdem), gebe ich europäische Grundsätze auf und versuche, an was anderes zu denken.

An Jörg Haider zum Beispiel, der uns erklärte, Österreich habe es nur geschafft, sein geliebtes Einstimmigkeitsprinzip in vielen Fragen zu erhalten, weil es "an der direkten Leine" der Frau Vizekanzlerin gehangen sei. Damit ist in drahtlosen Zeiten keine Telefonstrippe gemeint. EinHund, wer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige