Angst vorm grünen Mann?

Schlacht um Wien. Die Grünen sind willig, doch der rote Bürgermeister Häupl ziert sich. Bloß Taktik - oder Panik vor den grünen Spinnern?

Politik | Gerald John und Eva Weissenberger | aus FALTER 50/00 vom 13.12.2000

Nur ein Paar tanzt. Das liegt aber nicht an der Musik. Die flotte Frauen-Folk-Band war sogar schon einmal im Fernsehen - in einer der letzten Sendungen des "Seniorenclubs". Aber zwischen den Tischchen im Festsaal des Technischen Museums ist kaum Platz und das Buffet ist gut. Käse, Nüsse, Wein. In einer Festrede wird der konservative ehemalige Herausgeber der Presse, Thomas Chorherr, gewürdigt. Alle klatschen artig. Auch die Geschenke für das Geburtstagskind sind sehr nett. Ein Krone-Kochbuch, Franz Schuhs "Der Stadtrat", ein Geschenkkorb mit Gewürzen, ein paar Flaschen Wein, ein paar Flaschen Champagner. Ein bisschen origineller: ein Glas, in dem sich der "Sand aus dem Getriebe" sammeln soll. Und ein Spazierstock mit Klingel und Rückspiegel. Schließlich feierte Christoph Chorherr am Freitag seinen 40. Geburtstag.

Wer fürchtet sich vorm grünen Mann? Vor diesem - niemand. Und wenn er aber Vizebürgermeister werden will? Dann laufen sie zur Kronen Zeitung.

Michael Häupl war diesmal


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige