In Kürze

Kultur | aus FALTER 50/00 vom 13.12.2000

Geld für Mozart Ausgerechnet der Mozart-Saal! Zwei Jahre lang wurde das Konzerthaus generalsaniert, jetzt ist inklusive des Neuen Saals alles fertig - bis auf den Saal mit der besten Akustik für Kammer- und Ensemblemusik. Die mit 370 Millionen Schilling veranschlagten Umbaukosten langten nicht aus, die Konzerthausgesellschaft nahm einen Kredit in Höhe der fehlenden 180 Millionen auf und beschränkte die ausstehenden Arbeiten aufs Notwendigste. So wurde der - bis vor dem Umbau noch am besten erhaltene - Mozart-Saal lediglich technisch erneuert; die bauliche Renovierung steht noch aus. Weil Generalsekretär Christoph Lieben auf staatliche Hilfe allerdings nur "langfristig hoffen kann", ruft das Konzerthaus nun zu einer Spendenaktion für den Saal auf. Unter dem Motto "Wer Mozart liebt, der gibt" sollen die 2,5 Millionen Schilling gesammelt werden, die für die Wiederherstellung des Originalzustands noch fehlen. Um wie viel besser der aussah, ist im hinteren Bereich des Saals an einer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige