Herzschlagfinale

Shopping. Ja, auch dieses Jahr wird Weihnachten gefeiert. Ja, auch dieses Jahr müssen in allerletzter Sekunde Geschenksbeutezüge unternommen werden.

Stadtleben | Wolfgang Paterno | aus FALTER 50/00 vom 13.12.2000

Ja, alle Jahre wieder: Die versammelte Kaufmannschaft verkündet seit Mitte Juni, Anfang Juli ungeduldig, dass Weihnachten bald vor der Tür stehe, baald ist heil'ge Nacht, klingeling. Auf den Straßen wie der Mariahilfer Straße sind derweil bis zum 23. Dezember, Schlag 17 Uhr, noch die Rollkommandos von verzweifelten Einkäufern hauend und stechend zugange und reißen die letzten kaufbaren und abmontierbaren geschenksähnlichen Gegenstände an sich.Gerade noch geschafft.

Ja, prompte Hilfe soll hier angeboten werden: Wer beim Geschenkebeutezug nicht in Lebensgefahr (erdrückt werden, ersticken, verzweifeln) geraten will, halte sich an einige Geschäfte, in denen das Herzschlagfinale auf den 24. Dezember hin nochhalbwegs erträglich (keine akute Gefahr für Leib und Leben) und mit positivem Ausgang (schöne und gleichzeitig nicht allzu teure Geschenke) vonstatten geht. Bei "Ordning & Reda" etwa kauft man sehr hübsche Notizbücher und allerlei nett designten Bürokram, erhältlich in verschiedenen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige