Blaue Schmankerln

FPÖ-Dissident. Josef Kleindienst will ein neues Buch schreiben. Diesmal über die FPÖ.

Politik | Florian Klenk | aus FALTER 51/00 vom 20.12.2000

Vergangene Woche mussten die beiden wie Kampfhähne getrennt im ORF aufbewahrt werden. Spitzelaffären-Aufdecker Kleindienst und FPÖ-Rauhbein Ewald Stadler schenkten sich in der anschließenden "ZiB 3"-Debatte nichts.Nicht einmal das Du-Wort. Auch vor Gericht wird es bald heiß hergehen. Nicht nur in der Causa Datenklau, die mittlerweile rund 1300 Richter zu einem Protestbrief gegen "Einschüchterungen" veranlasst. Sondern an anderen entscheidenden Nebenfronten. Die FPÖ-Funktionäre Haider, Stadler, Rumpold, Moser und Petritz haben Kleindienst nämlich mit insgesamt fünf Klagen und zwei Verleumdungsanzeigen eingedeckt. Sie fühlen sich verleumdet. Noch diese Woche will Kleindiensts Medienanwalt Peter Zöchbauer daher im Namen seines Mandanten den Wahrheitsbeweis für die Vorwürfe gegen die FPÖ-Politikerantreten. Ich werde dem Gericht alles vorlegen, um zu beweisen, dass ich nicht lüge", versichert Kleindienst. Der ehemalige AUF-Funktionär spielt aber auch mit einem anderen, für die FPÖ unangenehmeren Gedanken. "Ich werde bald ein Buch mit Schmankerln und meinem Insiderwissen über die FPÖ verfassen", kündigt der blaue Erzfeind an. Denn: "Die FPÖ stellt mich vor Gericht, das kostet einen Haufen Zeit und Geld. Ich werde mit der FPÖ also dieses Geld wieder verdienen müssen." Im nächsten Jahr wird das Buch über blaue Schmankerln erscheinen. Das wird spannend.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige