"Ich sündige in Gedanken"

Glaube. Der St. Pöltner Bischof Kurt Krenn über das Böse an Jörg Haider und der "Kronen Zeitung", das Sündige an Billa, das Demütigende an seiner Verkündigung und das Dumme an Rapid-Fans.

Politik | Eva Weissenberger und Nina Weissensteiner | aus FALTER 51/00 vom 20.12.2000

Bevor der St. Pöltner Bischof dem Falter Einlass gewährt, wird noch ein besonderer Gast eingeschoben. Schließlich vergaß der niederösterreichische FPÖ-Landesrat Ewald Stadler bei seinem vorweihnachtlichen Reverenzbesuch für Kurt Krenn auch die Geschenke nicht: Stadler verehrte dem FPÖ-freundlichen Kirchenmann eine Flasche Schnaps. Erst nach einer guten halben Stunde öffnen sich dann wieder die Türen zu dem bischöflichen Ordinariat, und der gebürtige Mühlviertler Krenn nimmt sich Zeit, um die Fragen nach dem Bösen in Österreich ausführlich zu beantworten.

Falter: Exzellenz, was ist böse?

Kurt Krenn: Böse ist das, was Gott nicht will. Was er hasst, weil es nicht gut ist.

Wer ist dann nach dieser Definition der böseste Mensch in Österreich?

Einen Konkreten? Dieses Urteil steht uns nicht zu. Aber manche sind weniger gut.

Gut, anders herum: Wer ist gut?

Na, Sie zum Beispiel.

Auch wir haben gesündigt.

Sündigen tun alle. Ausgenommen Christus und Maria. Alle anderen fallen unter das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige