Die großen Zehn

Lokale 2000 Eine etwas atemlose Rückschau auf das beislmäßig wahrscheinlich irrste Jahr, das diese Stadt je erlebt hat.

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 51/00 vom 20.12.2000

Die Quote der Neueröffnungen lag heuer ungefähr bei einer pro Tag, und solche, die es sogar irgendwie bringen, waren auch nicht zu knapp. Was nur verwundert: Wo nehmen all diese Beisln und Restaurants die Gäste her? Sind die Menschen früher wirklich alle zu Hause geblieben, sahen fern oder hatten Sex? However, das Jahr 2000 wird jedenfalls als das Jahr des großen Fressens in die Geschichte eingehen, in hundert Jahren wird man vielleicht von einer "politischen Massenfrustrationskompensation" sprechen. Besonders gut kompensieren ließ es sich heuer hier, die Reihung erfolgt dabei übrigens alphabetisch: Castillo Grill Room,1., Biberstr. 8, Tel. 512 71 23, Mo-Do 20-1 Uhr.

Die beste Trendanpassung des Jahres: Bar fetzt unter der Woche nicht mehr so recht, also wird auf Brasserie gemacht und Tische werden gedeckt. Sensationelle Steaks, hinreißendes Seafood, große Ähnlichkeit mit dem Essen in den guten Pariser Brasserien.

Chrinor, 7., Kircheng. 21, Tel. 522 32 36, Di-Sa 17-24 Uhr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige