Comandantina Dusilova: Viktor, ich und die Profi!

Stadtleben | aus FALTER 02/01 vom 10.01.2001

Ich besitze ein Originalkleid einer Beduinenfrau vom Sinai, das ich mir einmal im Basar Chan El Chalili in Kairo gekauft habe. Zu dem Kleid gehören ein blauer Gesichtsvorhang mit schicken Münzketten und ein schwarzer, bestickter Schleier. In diesem Fetzen erschien ich vor Jahren auf dem "Life Ball" im Rathaus. Ich hatte diese Kostümierung als Statement gegen die Unterdrückung der islamischen Frau geplant und war sicher, dass ich die Einzige in solch einem Kleid sein würde und mein Statement dadurch ein gewisses Gewicht erhalten würde. Überall Männer in Gummiwäsche, aber keine einzige Frau im Antiunterdrückungskleid! Weil ich nicht wusste, wie man am Sinai die Handtäschchenfrage angeht, wählte ich einen alten vergammelten Farbkübel und verstaute darin mein wenig Geld, eine Kamera und Schönheitsallerlei. In einem Seitentrakt begegnete ich dann ihm, dem damaligen Bundeskanzler der Republik Österreich: Viktor Klima. Ich fummelte meine kleine Olympus aus dem Farbtiegel, um uns schnapp zuschießen. Viktor, damals noch nicht Autohändler, aber gab meine Kamera zwei herumstehenden Japanern mit den Worten: "Des Foto von uns zwei lass ma uns doch lieba von die Profi machen!"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige