Supermercatissimo

Shopping. Die italienische Supermarktkette "D'piu" wird ab Februar auch den siebenten Bezirk mit Spezialitäten aus Italien erfreuen.

Stadtleben | Nina Horaczek | aus FALTER 02/01 vom 10.01.2001

D'piu (ital. "einfach besser") gibt es schon länger in Wien, als man vermuten würde: Schon vor zwei Jahren hat die italienische Supermarktkette ohne großes Spektakel ihre erste Filiale in der Wiener Brigittenau eröffnet. Würde in Wien die Mundpropaganda nicht so gut funktionieren, säße D'piu wahrscheinlich noch heute auf seinen Nudeln. Beworben wurde der neue Supermarkt - bis auf einige wenige Faltblätter in der Umgebung - nämlich so gut wie gar nicht. Auch von außen ist das in einer kleinen Einkaufspassage versteckte Geschäft kaum zu sehen. Innen sieht es nicht viel besser aus: Die äußerst spartanische Inneneinrichtung erinnert eher an die Hofer-Märkte als an ein Spezialitätengeschäft.

Das, was man in dem kleinen Supermarkt alles kaufen kann, lässt das karge Rundherum aber gerne vergessen: Pasta in verschiedensten Farben und Formen, Tiefkühlpizza, die auch nach Pizza schmeckt und von der Pietro Pizzi einiges lernen könnte, sowie Büffelmozzarella und verschiedene Sorten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige