Vor 20 Jahren im Falter

... wieder ein kleiner Ausflug in die seltsame Welt der Kleinanzeigen.

Vorwort | aus FALTER 03/01 vom 17.01.2001

Liebes Christkind! Kannst du von mir nicht genug bekommen? Wer bist du denn? Krista.

Mir träumte, ich geh zwischen Österreich, Ungarn und Tschechoslowakei hin und her, hin und her; ein paar Reste Stacheldraht ... ein Wachturm verrostet ... staunend steh ich davor - wie vor den Ruinen von Knossos, Pompeji oder Carnuntum. Hille-Geist.

Männer nehmen Sanostol.

Spare auf meine erste Million! Wer schickt mir den ersten Schilling? Zentralsparkasse 110-520.

Ein linker Architekt ist und bleibt eben ein linker Architekt. Nicht wahr, Puppilein?

Lieber Stefan! Bitte verzeih mir meine Härte. Mir fehlt die Zeit für dich. Ich liebe dich aus der Ferne. Deine Ratte.

Was schon kann uns die Welt antun, wenn wir doch zu uns zurückfinden dürfen? Ist nicht Schweigen Balsam? Ist nicht das Verstummen, was uns so lieb? Magst du stehen bleiben und warten?

Defäkatisten von Macht und Berufung wollen uns stumpf und mutlos machen. Darüber sollten wir doch lachen. Von Tag zu Tag, da blühn sie auf, diese Titelträger,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige