Media-Mix

Medien | aus FALTER 03/01 vom 17.01.2001

Gürtel enger für US-Companies. Dot.coms in den USA haben im vergangenen Jahr zwischen ihrem Jahreshöchst- und tiefststand im Schnitt 88 Prozent ihres Wertes verloren. Dies besagt eine aktuelle Untersuchung des Internet-Marktforschers BizVida. Mit Ende des Jahres lagen der Wert der untersuchten Unternehmen durchschnittlich 51 Prozent unter ihrem ursprünglichen Ausgabepreis und sogar 76 Prozent unter dem Preis nach dem ersten Handelstag. Indessen übt sich fast jeder Riese der New Economy in gewaltigen Restrukturierungen: Der PC-Hersteller Gateway etwa hat die Entlassung von 3000 der insgesamt 24.000 Mitarbeiter angekündigt. In einem "Routinevorgang" baut der Telekomausrüster Nortel Networks 4000 Mitarbeiter ab, die TV-Gesellschaft NBC streicht 600 Mitarbeiter - zehn Prozent ihrer Belegschaft - von der Lohnliste. Auch die anderen TV-Gesellschaften sparen beim Personal: CNN kürzt 500 bis 1000 Arbeitsplätze, bei Rupert Murdochs FOX besteht ebenso wie bei ABC ein Aufnahmestopp. Der Grund:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige