Licht von innen/Ein Gedicht: Als Mozart ermordet worden war

Kultur | Alfred Brendel | aus FALTER 03/01 vom 17.01.2001

Als Mozart ermordet worden war ahnte niemand nicht einmal Haydn dass kein Geringerer als Beethoven die ruchlose Tat begangen hatte Während einer Landpartie da Mozart vom Bockspringen ermüdet im Grase ruhte näherte sich Beethoven als Salieri verkleidet mit der Geräuschlosigkeit einer Katze und träufelte dem Schöpfer der Kleinen Nachtmusik Gift ins Ohr An dieser Stelle wäre einzuflechten dass es im Leben Beethovens ein gut gehütetes Geheimnis gab Beethoven WAR EIN NEGER und Mozart HATTE ES BEMERKT Nach einem von Beethovens berühmten Fortepiano-Vorträgen hörte man Mozart halblaut zu Süßmayr sagen Für an Nega spülta netamoi schlecht Nun lag er da und das Gift gluckste in ihm Grimmig in sich hineinlachend schlich der junge Übeltäter davon im festen Besitz der Tonart c-Moll die ihm von dieser Stunde an keiner mehr streitig machen würde Aus: Kleine Teufel. Neue Gedichte. München/Wien 1999 (Hanser).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige