Dolm der Woche: Hubert Pirker

Politik | aus FALTER 04/01 vom 24.01.2001

Schon blöd, wenn man im falschen Kulturkreis geboren ist. Das Christentum verdirbt uns hier im Abendland ja jeden Spaß. Nur eine Frau auf einmal und die womöglich noch das ganze Leben lang. Die Mohammedaner haben es da besser, denn der Koran erlaubt die Vielweiberei. Das wollen wir aber nicht unbedingt aus nächster Nähe mitansehen müssen, wie sich die Kümmeltürken amüsieren. Deshalb, so meint der EU-Abgeordnete der ÖVP, Hubert Pirker: Zuwanderung, von mir aus, aber den "Harem" sollen sie gefälligst zu Hause lassen. Also, Erstfrau Leila darf im Sinne der Familienzusammenführung mit ihrer Brut noch nach Österreich nachkommen. Fatima, Gül, Gülten, Kismet und Nachwuchs aber sollen bleiben, wo der Pfeffer wächst. Die Realität sieht anders aus: 11.000 ausländische Familienangehörige, darunter viele Minderjährige, warten derzeit darauf, nach Österreich nachkommen zu dürfen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige