Wienzeug

Politik | aus FALTER 04/01 vom 24.01.2001

Wahlkampf I Kaum Geld, keine bekannten Namen, Verlierer-Image: LIF-Chefin Alexandra Bolena findet trotzdem einen Punkt, in dem sie im Wiener Wahlkampf "allen anderen voraus" ist: "Wir haben die motiviertesten Mitarbeiter." Und ein Wahlprogramm hat das Liberale Forum jetzt auch: Vereinfachung der Verwaltung, Bildungsreform und eine "ganzheitliche" Verkehrslösung lauten die Schwerpunkte. Und in ihrer nagelneuen Wahlkampfbroschüre zeigt Bolena, dass sie auch in der wichtigsten Disziplin punkten kann, die ein Wiener Kommunalpolitiker beherrschen muss: Sie ist ganz lieb zu Hunden. Die Kronen Zeitung wird wohl trotzdem noch nicht angefragt haben, ob Bolena es dem Bürgermeister gleichtun und die Kampagne "Pro Hund" unterstützen will.

Wahlkampf II Das kann ja heiter werden: Der Rathausklub der ÖVP übt sich schon einmal in Sachen Wahlkampf-Witz und schreibt für den "kleinen Maxi" Christoph Chorherr und seinen "großen Bruder" Michi Häupl einen Brief an den Osterhasen: Leg uns am

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige