Mediensplitter

Medien | aus FALTER 04/01 vom 24.01.2001

Befangen?

In Österreichs Medienlandschaft ist schnell wer auf Du und Du. Deshalb wurden auch bei ausländischen Experten Gutachten in Auftrag gegeben, um die Rechtmäßigkeit des Zusammenschlusses von News-Gruppe und trend/profil-Verlag zu prüfen - darunter beim deutschen Uniprofessor Gerd Kopper. Doch die Unabhängigkeit Koppers wird nun angezweifelt. FPÖ-Mediensprecher Michael Krüger informierte das Kartellgericht, dass der Professor Leiter des privaten Erich-Brost-Instituts sei. Die Familie Brost hält 50 Prozent an der WAZ-Gruppe, die wiederum Miteigentümer des Kurier ist, dem der trend/profil-Verlag gehört. Koppers Gutachten fiel übrigens positiv aus.

Beschwerde wegen ORF Vergangene Woche klagte Styria-Verleger Horst Pirker den ORF (Falter 03/01) wegen unlauteren Wettbewerbs. Nun legt der Privatsender ATV nach und weitet seine laufende Beschwerde bei der EU-Kommission aus. ATV protestiert gegen Praktiken wie die gegenseitige Promotion von Ö3 und den ORF-TV-Kanälen.

Hilmar-Archiv Noch nie ist der Abgang eines Politikers insgeheim so bedauert worden wie jener Hilmar Kabas' - wegen seines Unterhaltungswertes. Doch die Erinnerung an Humpti-Dumpti lebt weiter: Die Satireabteilung der "Standard"-Onlineausgabe hat Kabas' Aktionenund die humorvollen Reaktionen darauf liebevoll dokumentiert. Im Laufe der Zeit hat sich das warscheinlich größte Hilmar-Archiv der Welt angesammelt, das auch nach dem Abtritt des Namenspatrons nicht gelöscht wird. Abzurufen unter "derzustand.at"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige