In Kürze

Kultur | aus FALTER 04/01 vom 24.01.2001

Konzert mit Kool Savas abgesagt Der für 27.1. in der Szene Wien angekündigte Auftritt des Berliner Rappers Kool Savas wurde kurzfristig gecancelt. Ungewöhnlicher Grund für die Absage: die alles andere als stubenreinen Texte des Künstlers. Wie bei vielen seiner US-amerikanischen Kollegen strotzen auch die Songs von Kool Savas nur so vor misogynen und schwulenfeindlichen Kruditäten ("Ich zerficke Muschis im Akkord", "Kool Savas zerstückelt schwule Rapper wie Shawama" etc.) - sein Pech ist halt, dass er auf Deutsch rappt und deshalb besser verstanden wird. Nachdem sich im Vorjahr Flex und Arena geweigert hatten, dem Mann eine Bühne zu geben, beugte sich nun - im letzten Moment - auch die Szene Wien den von der Initiative "Rosa Antifa Wien" organisierten Protesten. Veranstalter Jürgen Wampel hält die Aufregung für ein Missverständnis ("Für mich ist das Kabarett") und die Konzertabsage für einen "glatten Vertragsbruch" durch die Szene. Das Konzert soll am 27.1. jedenfalls


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige