Dolm der Woche: S. Riess-Passer

Politik | aus FALTER 05/01 vom 31.01.2001

Eigentlich ist der Dolm schon lange fällig. Zuerst die Attacken gegen die Justiz in der Spitzelaffäre. Eine Vizekanzlerin, die offen die Einstellung des Verfahrens gegen Partei-freunde fordert und mit Untergriffen gegen einen unverdächtigen Polizisten agiert, macht nicht gerade eine gute Figur. In der Debatte um die Ablöse des Gewerkschafters Hans Sallmutter als Präsident des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger hat die Vizekanzlerin mit ihrem ungeschickten Vorgehen sogar ihr einfachstes Parteimitglied verärgert. "Solche Leute brauchen wir nicht", donnerte Riess-Passer in Richtung Sallmutter. Die Ablöse schien perfekt. N.A.Z.I.-Buchstabierer und FPÖ-Politiker Reinhard Gaugg rieb sich die Hände."Rotreinblauraus", wie sogar Haider vermutete? Ganz so einfach dürfte es nicht gehen. Schließlich gibt es da noch ein paar Gesetze, an die sich auch eine Vizekanzlerin halten sollte.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige