Rock den Kasper

Musik. Das Berliner DJ-Duo Le Hammond Inferno arbeitet auf seinem Debütalbum nach dem Prinzip "Durchknallen mit Stil".

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 05/01 vom 31.01.2001

Holger Beier und Marcus Liesenfeld geben sich im Gespräch mit dem Falter als auffällig sonnige Gemüter zu erkennen. Kein Wunder, die zwei Berliner Mittdreißiger haben als etablierte Mitglieder einer Alternativvariante von internationalem Club-Jetset derzeit ja auch gut lachen. Das von ihnen als deutsch-japanisches Freundschaftsprojekt betriebene Indie-Dance-Pop-Label Bungalow erfreut sich mit Acts wie Stereo Total, Dauerfisch oder Fantastic Plastic Machine ständig wachsender Beliebtheit. In ihrer Zweitidentität als Le Hammond Inferno werden sie als Party-orientiertes DJ-Duo ebenso geschätzt wie als Remixer mit ausgeprägtem Hang zur Hysterie. Und schließlich produzieren sie zwischen Tür und Angel auch selbst moderne Tanzmusik, die mit Purismus ebenso wenig zu tun hat wie mit Subtilität.

Vergleichbar mit einem guten DJ-Set, in dem nicht der konstante Beat, sondern der durchgängige Vibe im Zentrum steht, verbinden sich bei Beier und Liesenfeld House und Disco, Stereo-MC-Grooves


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige