Vor 20 Jahren im Falter

... wurde die Bevölkerungsinitiative Steinhofgründe gegen die Verbauung des im Westen von Wien gelegenen Areals gegründet.

Vorwort | aus FALTER 06/01 vom 07.02.2001

Seit einigen Jahren existieren ausgearbeitete Verbauungspläne von Architekt Glück und der Sozialbau unter dem bezeichnenden Titel "Otto Wagner Cottage". Trotz Bemühung um Geheimhaltung sickerten Details über die Verbauungsabsichten durch, und es tauchten von verschiedenen Seiten Proteste gegen die geplante Bonzensiedlung auf. Während die Sozialbau schon eifrig Wohnungsanmeldungen (auch für Einfamilienhäuser!) entgegennahm, erklärte die SPÖ-Bezirksvertretung des 16. Bezirkes am 17. April im Rahmen des Antrages auf Flächenumwidmung (ein geringfügiger Teil des Areals gehört zum 16. Bezirk) plötzlich, es würden keine "Bonzenwohnungen", keine bekannt teuren Glück-Bauten, keine Genossenschaftswohnungen, sondern einfache Gemeindebauwohnungen für Bedürftige, wobei 30 Prozent an Spitalspersonal vergeben werden sollen.

Die Bevölkerungsinitiative Steinhofgründe untermauert ihre Forderungen nun mit von der Gemeinde Wien entwickelten Plänen und mit Äußerungen führender Politiker.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige