Jetzt kommt Formil!

Kommentar. Nach der Mediaprint der zweite mediale Mega-GAU: Das Gericht genehmigt den Zusammenschluss der News- mit der Trend-Profil-Gruppe.

Medien | Armin Thurnher | aus FALTER 06/01 vom 07.02.2001

Es ist Platz für alle da", flötete Oberherausgeber Wolfgang Fellner vor der Präsentation des Magazins Format im Herbst 1998. Ich habe ihm schon damals nicht geglaubt. Es handelte sich schließlich um einen kaum getarnten Angriff auf den Konkurrenten profil. Die Eigentümer dieses Nachrichtenmagazins, die Raika-Manager und die Mediaprint-Mächtigen, hatten den ersten Fellner-Angriff, vorgetragen durch die Illustrierte News, seinerzeit schon nicht als solchen erfasst.

Nun reagierten sie, warfen den Herausgeber hinaus (der alte wechselte, logisch, zu News), installierten einen neuen und gaben ihm endlich Geld. Die zermürbte Mannschaft, sonst stets flink mit einem Streik zur Hand, freute sich über die lang ersehnte Zuwendung. Endlich nahm auch die Krone nicht mehr Bolschewiken wahr, sondern ein befreundetes Magazin. Endlich wurde auch in der (damals noch) Marc-Aurel- Straße das Geld so vernichtet, wie es Format vormachte.

Mit Gutscheinen, Billigabos und Zugaben wurde alles Mögliche wahrgemacht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige