Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Klaus Nüchtern | aus FALTER 07/01 vom 14.02.2001

Zugegeben, es gab da vor gar nicht so langer Zeit einen Falter-Redakteur (der Name ist uns entfallen), der einen schlecht sitzenden Daniel-Hechter-Anzug aufs Pfiffigste mit irischen Fischerhemden, Tennissocken und Turnschuhen zu kombinieren wusste. Dennoch liegen manche über Jahrzehnte gepflogene Vorstellungen und -urteile über den (Lebens-)Stil von Falter-Redakteuren doch deutlich neben der Wahrheit. Es muss schon gesagt werden, dass die Frage an eine ehemalige Kollegin, nämlich wie sie denn ohne Birkenstockschlapfen und Jutewams überhaupt zu einem Job beim Falter gekommen sei, von völlig falschen Voraussetzungen ausgeht. Die stets tadellos in schlichte schilf-, schlick- und schlammfarbene Outfits gekleidete Nina Weißensteiner trägt nicht nur keine Gesundheitssandalen, sie kann nicht mal richtig Rad fahren. Eine dreieinhalbstündige Wientour, während der Weißensteiner hinter dem Spitzenkandidaten der Wiener Grünen, Christoph Chorherr, hinterherradelte, führte jedenfalls zu einem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige