Hier wählt Ivanka/Ausländer-Mythen: Die dicksten Lügen

Politik | aus FALTER 08/01 vom 21.02.2001

Wahlkampf ist - und deswegen werden Sie in den nächsten Wochen an allen Ecken der Stadt wieder einiges über "de Auslända" zu hören bekommen. Der Falter hat die gängigsten Vorurteile über Zuwanderer aufgelistet und dazu die Fakten recherchiert. Zur Erklärung: die unten beschriebenen Schikanen und Hürden betreffen so genannte "Drittstaatangehörige". Menschen aus EU-Staaten sind Österreichern in weiten Bereichen gleichgestellt.

1. "Die Ausländerflut schwillt immer weiter an."

Blanker Unsinn. Die Zahl der Ausländer mit Hauptwohnsitz in Wien liegt seit Jahren konstant bei knapp 285.000, das sind 17,7 Prozent. Die Zahl der Einbürgerungen dagegen ist in der Hauptstadt stark zurückgegangen: Im Jahr 2000 wurden 13 Prozent weniger Personen die Staatsbürgerschaft verliehen als im Jahr davor (ingesamt rund 9700). Ein gutes Viertel dieser Neoösterreicher lebt bereits seit zehn Jahren in Wien, rund ein Drittel bekam aufgrund des Rechtsanspruches - sie sind Ehepartner oder Kinder von Österreichern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige