Wienzeug

Politik | aus FALTER 08/01 vom 21.02.2001

Görgs Krawattenfehler Der Auftritt war umjubelt, die Rede solide. Nur in einem Detail hat sich Vizebürgermeister Bernhard Görg beim Wahlkampfauftakt der ÖVP im Dachgeschoß der Wiener Raiffeisen-Zentrale vergriffen: seiner Krawatte. Das gute Stück war mit schräg von links oben nach rechts unten verlaufenden Streifen verziert. Mit so einem Muster, sagen Politstylisten, assoziieren Wähler abstürzende Börsenkurse, katastrophale Umfragewerte oder explodierende Budgetdefizite - aber sicher keine Siegertypen. Wie der Zufall so spielt, veröffentlichte News am selben Tag eine Umfrage des Gallup-Institutes, laut der die ÖVP erstmals seit langem wieder hinter die FPÖ zurückgefallen ist. Und Görg liegt in der Bürgermeisterfrage mit zehn Prozent Zustimmung ex aequo mit der FPÖ-Kandidatin Helene Partik-Pable.

Platz für Menschenrechte Eine eingetretene Autotüre, Schürfwunden, Prellungen. Eine "Routineamtshandlung" der Wiener Neustädter Polizei hat nun ein Nachspiel bei der Staatsanwaltschaft.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige