Abenteuer Akkordeon/Akkordeonfestival: Stile, Instrumente, Konzerte

Klaus Taschwer | Kultur | aus FALTER 08/01 vom 21.02.2001

United Colors of Accordion nennt sich ein Festival, das Wien in den nächsten Wochen zur Welthauptstadt der Ziehharmonika machen wird: 50 Musiker aus elf Ländern werden an insgesamt 14 Spielorten die ganze stilistische Bandbreite von Bandoneon & Co. zu Gehör bringen. Tatsächlich hat wohl keine andere Instrumentenfamilie im 20. Jahrhundert so unterschiedliche Musikformen geprägt wie das Akkordeon und seine Geschwister: Egal ob bei den kolumbianischen Cumbias, bei der französischen Musette, dem argentinischen Tango, dem Zydeco aus Louisiana, beim Tex-Mex oder den steirischen Polkas - vor allem in der Tanzmusik geben die Ziehharmonikas von Finnland bis Südafrika eindeutig den Ton an.

Die unterschiedlichen Akkordeon-Typen sind Teil der Harmonika-Familie, und der wiederum sind ihre freischwingenden Zungen gemeinsam, die durch Druck- und Saugwind zum Klingen gebracht werden - bei der Mundharmonika durch Atemluft, bei den Ziehharmonikas eben durch die Betätigung eines Blasebalgs. Das klassische

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige