Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 08/01 vom 21.02.2001

Sex: Finger Warum gelingt es einem nicht, sich selbst zu beobachten - dabei. Bei allem, was man tut, kann man doch bis zu einem gewissen Grad auch passiver Zeuge sein, nicht so hier. Die Geräusche, die entstehen, Bewegungen, Positionen, nie wirken sie so wie im Film oder Nebenzimmer oder wo auch immer. Es gibt aber eine intime Handlung, bei der man sich selbst bleibt. Wenn man jemanden streichelt, und das mit dem Fingerrücken macht. Die sind sensibler. Dann spürt man mehr, was der die andere spüren soll. T. R.

Fussball: Franz "Was mich betrifft, hab ich vielleicht ein bisserl zu viel geredet", gesteht Franz Beckenbauer im großen profil-Interview, das damit aber nicht gemeint ist. Der selbstkritische Satz bezieht sich auf sein Verhalten in der Koks-Affäre um Christoph Daum, aber "wenn ich im Stadion bin und es fragt mich jemand, dann geb ich halt eine Antwort". So ist er eben, der Franz, und er kann ja nichts dafür, dass er andauernd was gefragt wird, obwohl dabei selten etwas


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige