Texas-Fieber

Shop. Die Wiener Modekette "Indian Dreams" hat sich ganz dem Western-Look verschrieben. Und liegt damit - eher unbeabsichtigt voll im aktuellen Trend.

Stadtleben | Thomas Prlic | aus FALTER 08/01 vom 21.02.2001

Wenn Marilyn Manson vor Konzerten langweilig ist, geht er ganz gerne einmal auf der Mariahilfer Straße spazieren. Wider Erwarten verspeist der US-Schock-Rocker dort keine kleinen Kinder, sondern gibt brav Autogramme an überraschte Passanten. Auch modisch unterscheidet sich Mansons Auftreten von seiner Bühnenperformance. Schwarze Sonnenbrillen, hohe Stiefel, langer schwarzer Ledermantel. Und ins lange, bleiche Gesicht ganz lässig einen Cowboyhut gezogen. Abgesehen von seinem Hang zum Schwarz beweist der Rockstar damit Gespür für modische Trends. Und hat eines gemeinsam mit anderen wichtigen Menschen wie Madonna, Andrea aus Taxi-Orange und George W. Bush: Sie alle tragen Cowboyhüte.

Den Westernlook auf die Stars & Stripes geheftet hat sich die Modekette "Indian Dreams". Und liegt damit eher unbeabsichtigt im Trend. Im Rest der hippen Klamottenläden der Stadt zieren vor allem rosa Western-Glittermodelle oder die Girlies-Version im Tigerlook die Schaufenster. Bei Indian Dreams hingegen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige