Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 09/01 vom 28.02.2001

Was ist hier geschehen?" - "Nichts!" So antwortet man keinem Reporter, der eben etwas erspäht hat. Außer man ist Wiener Polizist, hat gerade das Visier seines Helms heruntergeklappt und seinen Schild in Position gebracht. Pech des einsatzfreudigen, aber wenig auskunftfreudigen Beamten: Er war auf Falter-Nase Florian Klenk getroffen. Dieser agnoszierte einen Rettungswagen und stellte erbarmungslos die nächste Frage: "Wer liegt da drin?" - "Niemand!", lautete die konsequente Antwort des Beamten. Dass es sich doch um jemanden handelte, brachten Klenks Recherchen ans Licht, über die wir hier (Berufsgeheimnis!) nichts erzählen (Seite 13).

Inzwischen tauchte nämlich Heribert Corn auf, seines Zeichens Cheffotograf dieses Blattes, und wusste von einem weiteren Dialog mit der Polizei zu berichten: Er wurde, da er sich mit genauer Not als Journalist auszuweisen vermochte - was ihn aber nicht davor schützte, eine Tracht Prügel zu kassieren -, nicht gerade liebenswürdig aufgefordert, den Film


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige