Vor 20 Jahren im Falter

... gab es nach jahrelangen Streitereien wieder einen gemeinsamen Aufruf der Frauengruppen zur Demo am Internationalen Frauentag.

Vorwort | aus FALTER 10/01 vom 07.03.2001

Schon 1911 haben 20.000 Frauen in Wien am Internationalen Frauentag für ihre Rechte demonstriert. Aber noch immer sind Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen unterdrückt. Trotz juristischer Gleichberechtigung werden wir diskriminiert, benachteiligt und doppelt belastet. Frauen verdienen im Durchschnitt 40 Prozent weniger, haben nur sehr begrenzte Aufstiegsmöglichkeiten, sind in Spitzenpositionen nur selten zu finden und tragen fast immer alleine die Verantwortung und Belastungen für Haushalt und Kindererziehung.

Wir Frauen können uns nur dann erfolgreich durchsetzen, wenn wir unsere Isolation überwinden und uns zusammenschließen, um gemeinsam unsere Rechte zu erkämpfen. Nur durch unseren Druck werden wir Regierung, Parlament, Landesregierungen und Gemeinden, aber auch die Gewerkschaften dazu bringen, unsere Forderungen zu erfüllen. Nur durch unsere Stärke können wir die Situation der Frau im Alltag und in der Gesellschaft ändern!

Keine Diskriminierung der Frau in Ausbildung und Beruf - gegen die Doppelbelastung.

Für die Selbstbestimmung der Frau.

Für die Beseitigung der traditionellen Rollenklischees in Schulbüchern und Unterricht.

Schluss mit der diskriminierenden Darstellung und Vermarktung der Frau in Medien und Werbung.

Umfassende Aufklärung, positive Darstellung der weiblichen Sexualität, kein Verschweigen der klitoralen Sexualität.

Verhütungsmittel auf Krankenschein.

Möglichkeit zum Schwangerschaftsabbruch in allen öffentlichen Spitälern Österreichs auf Krankenschein.

Gegen Gewalt an Frauen, öffentlich finanzierte Häuser für misshandelte Frauen und ihre Kinder.

Vergewaltigung in der Ehe muss als Delikt anerkannt werden.

Kommunikationszentren für Frauen in Selbstverwaltung.

Solidarität aller Frauen für Frieden, gegen Krieg, Militarismus und Faschismus.

Wir rufen alle Frauen auf, sich anlässlich des Internationalen Frauentages der gemeinsamen Demonstration anzuschließen. Gemeinsam sind wir stark!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige