Joint Venture

Wahlkampf. Die Grünen werben mit einem Joint, den die Stadt Wien gerollt hat. Bei der SPÖ grantelt ein Kärntner, und Bernhard Görg kutschiert das Taxi Orange: Stimmenfang im Kino.

Politik | Eva Weissenberger | aus FALTER 10/01 vom 07.03.2001

Irgendwo draußen in Simmering. Es ist Nacht. Die Laterne wirft ein fahles Licht auf ein parkendes Auto. Ein Mädchen mit kurzen Haaren sitzt am Steuer. Ein Typ im Kinderanorak steht Schmiere. Er schaut nervös zur Seite. Dann springen zwei Skater in den Wagen. Die Reifen quietschen. Erst die Morgendämmerung bringt ans Licht, dass die vier ein Wahlplakat beschmiert und dem Kandidaten einen Joint in den Mundwinkel gekritzelt haben. In Cinemascope. Mit dem Sound der HipHoper "Viennese Vodoo" in Dolby Surround. Abblende. In moderner Typographie blinkt auf: "Sag uns, was du willst, aber sag's uns ins Gesicht."

Der coole Kinospot sollte allzu coole junge Wiener daran erinnern, was sie am 25. März zu tun haben: wählen. Doch der Spot kam in der Form nie in die Kinos. Dafür wirbt er jetzt für die Grünen, die nur den Abspann änderten, der nun heißt: "Gebt euren Ideen Stimme."

Bei der Nationalratswahl 99 nutzte nicht einmal die Hälfte der Erstwähler ihr Recht. Dem wollte der Presse- und Informationsdienst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige