Nahkampf um Neubau

Wiener Wahlen. In dem Bezirk mit den wenigsten Bäumen gibt es die meisten Grünen: In Neubau haben die Ökos erstmals die Chance, den Sozialdemokraten den Bezirksvorsteher abzujagen.

Politik | Gerald John und Eva Weissenberger | aus FALTER 10/01 vom 07.03.2001

Freitagmittag auf dem Spielplatz.

Thomas: "Ich geh nur auf die Wippe, wenn ich oben sein darf."

Gabi: "Ich stelle mich auf den Kletterturm, und du musst versuchen, zu mir heraufzukraxeln. Nein, besser, du kommst über die Brücke, und ich halte dir gönnerhaft die Hand hin."

Thomas: "Ha, da springe ich über dich drüber."

Gabi: "Wenn du das schaffst, dann gewinnst du auch die Wahl."

Gabi Zimmermann und Thomas Blimlinger kämpfen um die bessere Pose beim Falter-Fototermin und um das Amt des Bezirksvorstehers.

Der Ausblick ist überwältigend. Im Norden der Millenniumstower. Im Süden der Wienerberg. Im Westen der Wienerwald. Und im Osten, am allerschönsten, die Bezirksvorstehung. "Ein Irrsinn wird das", schwärmt Bezirksvorsteherin Gabriele Zimmermann am Dach des Rohbaus der neuen städtischen Hauptbibliothek mitten am Gürtel, wo die Bücherwürmer künftig Kaffee trinken können. Trotz der Aussicht verliert Zimmermann aber nicht den Blick fürs Wesentliche. "Innerer Gürtel oder Urban-Loritz-Platz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige