Sideorders: Heißes Wasser

Stadtleben | aus FALTER 10/01 vom 07.03.2001

Wiens Teehäuser changieren zwischen Obskurität und Kommerz, wobei Andrew Demmer mit seiner vor 20 Jahren eröffneten Teestube einen wichtigen Schritt in Richtung Normalität setzte. Zu bedauern ist der Verlust des Teehauses in der Hansenstraße von Michael Lohn, gerüchteweise hat der Beisl-Pionier aber schon neue Pläne, und auch das Teehaussoll wieder aufmachen. Einstweilen gibts Wiens feinsten Tee hier: Artee, 7., Siebensterng. 4, Tel. 524 01 66, Mo-Sa 10-22 Uhr.

Hübscher, reduziert gestalteter Teeladen mit einem nicht nur für Wiener Verhältnisse außergewöhnlich guten Sortiment edelster Grüntees und künstlerischer Brüh- und Trinkgefäße. Sensationell die sommerlichen Teeshakes, mittags gibts Dim Sum.

Demmers Teehaus, 1., Mölkerbastei 5, Tel. 533 59 95.

Klassiker unter Wiens Teeläden, im Advent weiträumig zu meiden. Neben großem Angebot aromatisierter und hochwertiger Tees auch ein großes Spektrum an exzellenten Schokoladen.

Jäger, 1., Operng. 6, Tel. 512 62 59.

Pionier in Wien nicht nur beim Grüntee, unendlich großes Angebot, absolut kompetente Beratung, teilweise kuriose Accessoires.

Heissenberger, 1., Kohlmarkt 11, Tel 532 14 20.

Siehe Artikel auf Seite 80.

Schönbichler, 1., Wollzeile 4, Tel:. 512 18 16.

Wiens schönstes und duftendstes Teegeschäft, in dem man außerdem noch supere Whiskys und Orangenmarmeladen bekommt.

Haas & Haas, 1., Stephanspl. 4, Tel. 513 19 16.

Teeladen mit Laura-Ashley-Appeal, spezialisiert auf aromatisierte Tees. Im Lokal nebenan Wiens bestes Frühstück nach englischer Art.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige