Dolm der Woche: Ewald Stadler

Politik | aus FALTER 12/01 vom 21.03.2001

Der ehemalige Mann fürs Grobe im Hohen Haus hat sich von Jörg Haider jene Methode abgeschaut, die diesem nun schon seit Wochen Aufmerksamkeit garantiert: Man formuliere eine pointierte Rede, streue eine Portion Antisemitismus ein und schüre obendrauf noch ordentlich die Xenophobie im Publikum. So geschehen bei einer Wahlkampfveranstaltung der FPÖ Alsergrund: "Von Israel ausgehend", gab der niederösterreichische Landesrat Ewald Stadler seine jüdische Weltverschwörungstheorie zum Besten, "über die gesamte Europäische Union bis nach Amerika hat man sich eingesetzt, dass wir nicht in die Regierung kommen. Das war der wahre Grund für die Sanktionen!" Danach bekamen "die Tschechen" ihr Fett ab: "Entweder die Aufhebung der Benes-Dekrete und Wiedergutmachung für die Vertriebenen, oder ihr bleibts, wo ihr seids!" (Mehr dazu auf Seite 12.) Gut kopiert, Herr Stadler, und schon erreicht!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige