Wienzeug

Politik | aus FALTER 12/01 vom 21.03.2001

Wahl-Sit-in Wenn diese Aktion nur nicht die Wahlbeteiligung senkt: An verschiedenen Plätzen Wiens standen bereits vergangene Woche Wahlkabinen herum. Passanten konnten dort nicht bloß zwischen sechs Parteien wählen, sondern gleich einen ganzen Multiple-Choice-Fragebogen beantworten - indem sie die Antworten mit Kaugummi beklebten. Erfunden hat diese "Vorwahl" "Jorge Aregall und Partner". Der Argentinier lancierte seine Kunstinterventionen in Gegenwart von konventionellen Wahlveranstaltungen der Parteien - "zur kulturellen Imageaufbesserung ihrer Auftritte". Video- und Fotodokumentationen der Aktion sind dann am Wahlsonntag in der wienstation im Gürtelbogen zu sehen. Beim Wahl-Sit-in ab 16 Uhr wird die Wartezeit zwischen den Hochrechnungen auch mit Live- (Andreas Leikauf) und DJ-Musik (theShapes) verkürzt.

25.3., ab 16 Uhr (open end), wienstation, 8., Lerchenfelder Gürtel 28 (neben dem Chelsea).

Echo: Vote Clubbing Der Verein Echo lädt am Freitag vor der Rathaus-Wahl in die Sofiensäle:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige