Media-Mix

Medien | aus FALTER 12/01 vom 21.03.2001

Deutsche misstrauen US-Software. Die deutsche Bundeswehr will aus Angst vor Spionage durch US-Geheimdienste auf Computern in sensiblen Bereichen keine Microsoft-Software mehr einsetzen. Das berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe. Nach Erkenntnissen deutscher Sicherheitsbehörden verfüge der amerikanische Spionagedienst NSA über alle einschlägigen Microsoft-Quellcodes und könne so selbst verschlüsselte Daten lesen. Die militärische Kommunikation vertrauen die Deutschen daher ab sofort lieber Verschlüsselungstechniken der heimischen Unternehmen Siemens und Deutsche Telekom an.

Rechenwürfel gefallen. Britische Journalisten reden Apples Rechenwürfel "Cube" tot. Laut dem Insiderdienst MacUser UK plane Apple, das Gerät auf Raten aus dem Programm zu nehmen. Die Verkäufe des Geräts liefen schleppend. Der Computerhersteller war zuletzt gezwungen, für 3,5 Millionen Dollar Cubes von großen Handelsketten in den USA zurückzukaufen. Für diese Woche steht die Präsentation des neuen Apple-Betriebssystems OS X an. Annähernd zeitgleich wirft Microsoft Office XP auf den Markt. Seit vergangener Woche ist Dell Computer mit dem weltweit ersten Gigahertz-Notebook "Inspiron 8000" präsent.

Internetradio ab April. Etwas später als geplant startet das österreichische Webradio www.daswebradio.at am 1. April. Der ehemalige Fußball-Torwart Klaus Lindenberger ist für den Österreichableger von www.daswebradio.de verantwortlich und will mit 200 Titeln aus den Charts der vergangenen zehn Jahre 14- bis 49-Jährige als Hörer erreichen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige