Wählen, aber richtig!

Wiener Wahl. Wählen Sie, was Sie wollen, aber nicht aus dem Bauch heraus. Sondern aus den richtigen Gründen. Mit "Falters" kleiner Wahlhilfe für den 25. März.

Politik | Gerald John, Julia Ortner und Eva Weissenberger | aus FALTER 12/01 vom 21.03.2001

Michael Häupl, SPÖ Visionen Bürgermeister Michael Häupl bei der ORF-Diskussion am Sonntag: "Die Stadt gestalten, wie wir das bewiesen haben." Das sagt alles. Spektakuläre Neuerungen sind trotz des SPÖ-Heftes "Visionen 2010" nicht zu erwarten. Dauerbrenner: Ausbildung, Arbeitsplätze, Sicherheit. Häupls ganzes Dilemma drückt sich in einem SPÖ-Plakatslogan aus: "Weil ich für Öffis bin, aber nicht gegen Autos."

Elch-Test Diesmal verspricht Häupl das Ausländerwahlrecht, das er selbst jahrelang verschleppt hat. Die Studentenfreifahrt kam in der letzten Legislaturperiode ebenfalls nie infrage. Die Standardantwort von Ex-Finanzstadträtin Brigitte Ederer, wenn Studentenvertreter bei ihr anfragten: Kein Geld! Auch nicht mehr völlig glaubwürdig ist die Weigerung, Gemeindewohnungen zu verkaufen. Ende vergangenen Jahres hat der SPÖ-Wohnbaustadtrat den ersten Gemeindebau an eine private Immobilienfirma versteigert.

Blaustich Um die "Lufthoheit über den Stammtischen zurückzuerobern",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige