Wählen, aber richtig!

Wiener Wahl. Wählen Sie, was Sie wollen, aber nicht aus dem Bauch heraus. Sondern aus den richtigen Gründen. Mit "Falters" kleiner Wahlhilfe für den 25. März.

Gerald John, Julia Ortner und Eva Weissenberger | Politik | aus FALTER 12/01 vom 21.03.2001

Michael Häupl, SPÖ Visionen Bürgermeister Michael Häupl bei der ORF-Diskussion am Sonntag: "Die Stadt gestalten, wie wir das bewiesen haben." Das sagt alles. Spektakuläre Neuerungen sind trotz des SPÖ-Heftes "Visionen 2010" nicht zu erwarten. Dauerbrenner: Ausbildung, Arbeitsplätze, Sicherheit. Häupls ganzes Dilemma drückt sich in einem SPÖ-Plakatslogan aus: "Weil ich für Öffis bin, aber nicht gegen Autos."

Elch-Test Diesmal verspricht Häupl das Ausländerwahlrecht, das er selbst jahrelang verschleppt hat. Die Studentenfreifahrt kam in der letzten Legislaturperiode ebenfalls nie infrage. Die Standardantwort von Ex-Finanzstadträtin Brigitte Ederer, wenn Studentenvertreter bei ihr anfragten: Kein Geld! Auch nicht mehr völlig glaubwürdig ist die Weigerung, Gemeindewohnungen zu verkaufen. Ende vergangenen Jahres hat der SPÖ-Wohnbaustadtrat den ersten Gemeindebau an eine private Immobilienfirma versteigert.

Blaustich Um die "Lufthoheit über den Stammtischen zurückzuerobern",

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige