Fernsehen

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 13/01 vom 28.03.2001

Ich gehöre nicht mehr dazu. Bin alt geworden, ohne es so richtig zu bemerken. Dass musste ich vergangene Woche erkennen, als ich wieder einmal die ORF-Samstagnachmittagsserien gesehen habe. Zum Beispiel diese nette Serie für depressive Teenager, "Dawasons Creek": Da haben altkluge Jugendliche echte Sorgen und quälen sich so richtig mit dem Erwachsenwerden. "Ich bin doch erst sechzehn. Ich weiß noch nicht, wohin mein Weg mich führt." Nett, aber uninteressant und nicht geeignet für anspruchslose Wochenendunterhaltung. Wo sind unsere Jugendzeiten mit dem herrlich oberflächlichen "Beverly Hills 90210": Als Dylan noch gesoffen und gekokst hat und jeder der schicken Teenager mit jedem was gehabt hat. Jetzt läuft die letzte Staffel der Soap, und alle sind älter, öd und schwanger (zumindest eine) geworden. Und den anderen Soap-Dino, "Melrose Place", haben sie schon lange eingestellt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige