Planet der Affen

Musik. "Gorillaz" eine multikulturelle Bande rabiater Comicfiguren, deren Debütalbum soeben erschienen ist, tyrannisiert den britischen Pop-Mainstream und unterwandert die Charts mit düsterem Dub. Die Gerüchte, dass dabei Blur-Sänger Damon Albarn seine Finger im Spiel hat, verdichten sich zusehends.

Kultur | Robert Rotifer | aus FALTER 13/01 vom 28.03.2001

England, Frühjahr 2001: Rauchwolken von brennenden Tierkadavern ziehen über die grünen Hügel, die der Quarantäne wegen gesperrten Touristenpfade sind verwaist, und auch um den Pop ist es in dessen Mutterland nicht zum Besten bestellt: In der englischen Version der aus Australien importierten Reality-Seifenoper "Popstars" wurde während der letzten Monate vor den Augen des Fernsehpublikums eine Popband aus dem Boden gestampft. Hear'say, das aus der Serie hervorgegangene Quintett im Gleichschritt tanzender Marionetten, schlägt derzeit mit seiner dumpfbackigen Debütsingle "Pure and Simple" die Verkaufsrekorde der Spice Girls. "Das ist die ultimative Erniedrigung des Publikums durch die Musikindustrie: ,Wir zeigen euch unseren Kartentrick und nehmen euch trotzdem noch euer Geld ab'", so der treffende Kommentar von Robert Elms, den Londoner Szenefaktotum, Radiomoderator und ehemaligen Face-Journalisten. Und gleichzeitig mit dieser Usurpierung des Popbegriffs durch das Girlgroup/Boyband-Phänomen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige