Planet der Affen/Pop aus der Retorte: Von A wie "Archies" bis Z wie "Ziggy"

Kultur | aus FALTER 13/01 vom 28.03.2001

Die Gorillaz sind nicht die ersten Kunstfiguren, die die Popwelt bevölkern. Das Spiel mit geborgten Identitäten gehört seit jeher zum Repertoire der Industrie, man erinnere sich etwa an Billy Fury und Tommy Steele, Kreationen des englischen Übermanagers Larry Parnes aus den späten Fünfzigerjahren. Aus dieser auf die Filmtradition verweisenden primitiven Urspezies sollten sich später weit ausgereiftere Formen entwickeln. Hier eine Auswahl von artverwandten Vorfahren und Zeitgenossen der Gorillaz.

The Archies Singende Cartoon-Figuren aus den späten Sechzigerjahren ("Sugar, ah honey honey") als zynisch auf den Kindermarkt abgezieltes Studiomusikerprojekt. Gabs damals also auch schon, so was.

Ziggy Stardust David Bowie verwandelte sich und seine Band 1972 in den außerirdischen Rock-Hero Ziggy und dessen Spiders From Mars. Keine seiner späteren Inkarnationen war so komplett.

The Residents Seit den frühen Siebzigerjahren verbergen die Residents ihre geheimen Identitäten hinter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige